Musikverein
"Harmonie"
Würmersheim e.V.

Rückblick auf das Jubiläumskonzert "25 Jahre Dirigat Joachim Heck" (24.10.2009)

Presse

„Badische Neueste Nachrichten“ (BNN), 29.10.2009

Die Festlichkeit für das Dirigentenjubiläum von unserem Joachim Heck wurde Ende Oktober 2009 im Gemeindezentrum Würmersheim gefeiert. Den Saal hatten wir mit vielen Fotos der letzten 25 Jahre unseres Jubilars Joachim geschmückt, auf denen auch viele ehemalige Musiker unseres Vereins zu finden waren. Mit der Ouvertüre Caesar und Cleopatra eröffnete die Gesamtkapelle den Abend. Danach begrüßte die 1. Vorsitzende Daniela Ganz die Zuschauer und hielt einen Rückblick über den musikalischen Lebenslauf von Joachim.

Im Alter von 9 Jahren begann er seine musikalische Laufbahn in unserem Verein. Dass er ein besonderes Talent besaß merkten seine Eltern Martha und Willy Heck sehr schnell. Deshalb wurde er auch unter großen finanziellen und zeitlichen Aufwand zum Unterricht an das Konservatorium Karlsruhe geschickt. Dort erlernte er neben dem Trompete spielen auch noch Klavier und wurde in Musiktheorie unterrichtet. Was lag da näher als nach dem Abitur ein Musikstudium anzustreben. Dieses Studium absolvierte Joachim an der Musikhochschule Karlsruhe und Heidelberg-Mannheim. Zwischen 1978 und 1983 war er in unserer Kapelle als Trompeter, aber zeitweise auch als Dirigent beschäftigt, ehe er am 01.03.1983 den Dirigentenstab endgültig übernahm. Seitdem treffen wir uns an jedem Montagabend zur gemeinsamen Musikprobe und haben schon unzählige Konzerte, Festbesuche und sonstige Auftritte unter seiner Leitung dargeboten. Vor 10 Jahren gründete Joachim Heck seine eigene Musikschule und ist in unserem Verein nicht nur als Dirigent sondern auch als Ausbilder der „Kleinsten“ in der musikalischen Früherziehung tätig.

Für seine 25-jährige Tätigkeit in unserem Verein überreichte ihm Daniela Ganz die große Ehrennadel in Gold und Gutscheine für das Palazzo-Theater in Stuttgart. Danach wurde er durch Dietmar Späth als Vertreter des Bundes deutscher Blasmusikverbände geehrt. Dieser erwähnte, dass eine Ehrung für 25 Jahre Dirigententätigkeit keine Seltenheit sei, wohl aber die Tatsache, dass ein Dirigent 25 Jahre ein und dasselbe Orchester dirigiert. Herr Späth lobte die Tätigkeit von Joachim Heck beim Blasmusikverband und beim Bezirk Mittelbaden und hob besonders die Zuverlässigkeit, Geradlinigkeit und auch das besondere Ausgenmerk von Joachim Heck in der Jugendausbildung hervor. Durch Herrn Späth erhielt er die silberne Ehrennadel des Bundes deutscher Blasmusikverbände.

Der dritte Redner im Bunde war der Ortsvorsteher Helmut Schorpp als Vertreter der Gemeinde Durmersheim. Herr Schorpp erwähnte ganz besonders die Bereicherung vieler kultureller Veranstaltungen der Gemeinde Durmersheim durch unseren Verein und überreichte Joachim Heck ebenfalls ein Präsent.

Nach all den Lobreden durfte Joachim wieder ans Dirigentenpult und mit unseren musikalischen Beiträgen boten wir dem Publikum einen Einblick in die verschiedenen Musikrichtungen, die wir unter dem Dirigat von Joachim in der Lage sind zu spielen. Von der klassischen Ouvertüre über Big-Band- Sound, Trompetenensemble bis hin zu den Oberkrainerklängen und modern arrangierter Blasmusik spannte sich der musikalische Bogen. Zum Abschluss durfte natürlich auch ein zünftiger Marsch nicht fehlen.

Abschließend bedankte sich Daniela Ganz herzlich beim Publikum für sein Kommen und wünschte sich von Joachim Heck noch eine lange Tätigkeit in unserem Verein. Für viele war das offizielle Ende noch kein Grund nach Hause zu gehen und wir feierten gemeinsam mit Joachim noch eine lange Zeit weiter. Abschließend sei zu sagen, dass es ein schöner Abend und ein festlicher Anlass war, den viele nicht so schnell vergessen werden.

Joachim Heck Ehrung